Klein, aber oho! Tischleuchten sind wirkungsvolle Design-Statements und dienen daher nicht nur als praktische Lichtquelle auf dem Schreib- und Beistelltisch oder dem Sideboard. Vielmehr haben sie die Fähigkeit, das bestehende Raumkonzept wahlweise wirksam zu unterstreichen oder gewollt und bewusst aufzubrechen. Sie sind Blickfang und Stilelement zugleich – kurz gesagt: Das sprichwörtliche Tüpfelchen auf dem i.

Um Ihnen etwas Inspiration zu bieten, haben wir von Weckesser Wohnen unsere ganz persönliche Top 5 der schönsten Design-Tischleuchten zusammengestellt – und dabei darauf geachtet, einen bunten Mix unterschiedlicher Stile zu bieten. Ob Minimalist, Verfechter der zeitlosen Eleganz oder Fan von Accessoires mit Paradies-Vogel-Charakter – hier sollte jeder fündig werden.

Und sollten Sie im Anschluss an unsere Liste auf den Geschmack gekommen sein oder sich – noch besser – direkt in eines der Modelle verliebt haben, melden Sie sich doch direkt bei uns.

Meine Design-Tischleuchte finden

Ray Table von Flos

Rodolfo Dordoni, der Designer der Ray Kollektion für den italienischen Leuchten-Hersteller Flos, beschreibt seinen Entwurf als „eine Mischung aus Leuchtturm und Strommast.“ Vielmehr aber hat der erfolgreiche Gestalter, der unter anderem auch schon für die Luxus-Labels Minotti, Cassina und Molteni tätig war, einen zeitlosen Klassiker entwickelt, der sich harmonisch in jedes bestehende Einrichtungskonzept integriert und durch die Kombination aus verchromtem Stahl und dem zylindrischen Diffuser trotzdem über eine ganz eigene Anziehungskraft verfügt. Unser Tipp: Die Ray Tischleuchte wirkt durch ihr indirektes, stimmungsvolles Licht besonders gut im Wohn- oder Schlafzimmer. Ausgestattet mit einer Dimm-Funktion, gibt es die Ray sowohl als Tisch- als auch als Steh- und Deckenleuchte. Erhältlich ist sie in drei unterschiedlichen Ausführungen – Metallschirm weiß, Metallschirm schwarz und Glasschirm grau. Zu diesen und weiteren Details berät Sie unser Team gerne.

Ray Table von Flos
Tolomeo Artemide

Tolomeo von Artemide

Die Tolomedo von Artemide gilt als die Design-Schreibtischleuchte schlechthin. Sie wurde im Jahr 1987 von den beiden Designern Michele de Lucchi und Giancarlo Fassina entworfen und seitdem mit zahlreichen Design-Preisen ausgezeichnet. Ihre Besonderheit? Sowohl der Leuchten-Kopf als auch der -Arm können individuell ausgerichtet werden. Das garantiert, dass der Schreibtisch bzw. Arbeitsbereich zu jeder Tageszeit blendfrei ausgeleuchtet werden kann. Das damals wegweisende Design aus simpel gehaltenen Grundelementen inspirierte im Laufe der Jahre viele andere Gestalter, aber der Beliebtheit des Originals tat das keinen Abbruch.

Die Tolomeo gibt es mittlerweile in unzähligen Ausführungen und Größen – und für alle Liebhaber des „Modern Glamour“-Stils auch in der Limited Edition Tolomeo Micro Tavolo in Gold. Je nach Modell lässt sie sich an der Wand, mittels Tischfuß, Tischklemme oder Schrauben befestigen. Das macht sie noch flexibler und zu einem echten Allrounder, der in keinem Büro fehlen sollte.

Wagenfeld Leuchte von Tecnolumen

Sie gilt als der Leuchten- bzw. Bauhaus-Klassiker schlechthin und ist eines der meist kopierten Objekte überhaupt: Die ikonische Design-Leuchte von Wilhelm Wagenfeld. Entworfen im Jahr 1924 nach dem Gestaltungsprinzip „Form folgt Funktion“ und Paradebeispiel für zeitloses Industrie-Design, ist die Wagenfeld Leuchte ein Must-have für jeden Bauhaus-Liebhaber.

Die originale Tischlampe nach den Entwürfen des Schöpfers wird heute ausschließlich von Tecnolumen produziert und von ausgewählten Fachhändlern wie Weckesser Wohnen vertrieben – hier ist die Leuchte in vier verschiedenen Versionen (WA24 mit Aluminium-Fuß, WG24 mit Glas-Fuß und Glasrohr, WA23 SW mit schwarz lackiertem Metallsockel, WG25 GL mit Metallstandrohr und Glasfuß) erhältlich.