Projekt Beschreibung

hanne willmann

Die Meisterin der Reduktion

Für Hanne Willmann, geboren 1987, stand schon früh fest, dass sie eines Tages Produktdesignerin werden würde. Als Tochter eines leidenschaftlichen Ingenieurs und der Hobby-Restauratorin, begeisterte sie sich schon als Kind für kreative Arbeiten und Basteleien aller Art. Die ungewöhnliche Kombination ihrer Lieblingsfächer in der Schule – Kunst und Physik –  bestätigte sie darin, Designerin zu werden.

Nach ihrem Studium an der Universität der Künste in Berlin und an der Elisava in Barcelona arbeitete sie zunächst für das Designstudio Autoban in Istanbul und für Werner Aisslinger in Berlin, bevor sie 2015 ihr eigenes Studio am Prenzlauer Berg gründete. Bereits im selben Jahr erhielt sie die renommierte Auszeichnung „Design Talent des Jahres“, gefolgt vom German Design Award „Newcomer Finalist 2016“, woraufhin die junge Designerin den Entwurf für ein Bett an Angela Schramm schickte. Das Modell, das später unter dem Namen „Someday“ innerhalb der Pure Beds Kollektion das Licht der Welt erblicken sollte, überzeugte sofort, womit die Erfolgsgeschichte von Willmann so richtig los ging.

Weitere Entwürfe für Schramm (z. B. das Bett „Cleo“) und Marken wie Schönbuch, Woud und Favius folgten. Im Jahr 2017 erhielt Willmann einen Lehrauftrag an der Universität der Künste in Berlin und wurde ein Jahr später Creative Director bei Interlübke.

Hanne Willmanns Möbel, Leuchten und Accessoires zeichnen sich durch ihre Leidenschaft für Einfachheit aus. Sie sind bescheiden, aber enthüllen dennoch vollständig ihre Essenz.