Projekt Beschreibung

charles und ray eames

Das Designer-Power-Paar

Ray und Charles Eames – eine Ehe und zwei Namen, die Design-Geschichte geschrieben haben. Das Power-Paar der Design-Szene zeichnet sich für die größten Ikonen der Einrichtungswelt verantwortlich: Den Lounge Chair, den Plastic Chair, den Alumium Chair und den Eames Coffee Table, um nur einige zu nennen.

Charles Eames wurde 1907 in Missouri geboren, studierte anschließend Architektur an der hiesigen Universität und erhielt einige Jahre später ein Stipendium der Cranbrook Academy of Art in Michigan. Gemeinsam mit Eero Saarinen gewann er im Jahr 1940 den ersten Preis beim „Industrial Design Competition for the 21 American Republics“ Wettbewerb des Museums of Modern Art in New York. Anschließend wurde der Leiter der Abteilung Industriedesign an der berühmten Cranbrook Academy of Art, wo er 1940 Ray kennenlernte – nur ein Jahr später heirateten die beiden.

Gemeinsam zogen Ray und Charles Eames nach Los Angeles, bauten im Pacific-Palisades-Viertel ihr Eames House und arbeiteten an der Idee, aus dreidimensional verformtem Sperrholz Stühle herzustellen, die gleichermaßen komfortabel wie erschwinglich sein sollten. Fünf Jahre später präsentierten sie ihre ersten Entwürfe in New York und ließen ihre Möbel danach durch die Firma Herman Miller in Serie produzieren. Im Laufe der nächsten Jahre entstanden zahlreiche Stühle, Tische und Accessoires, die das Paar vor allem zur Aufhübschung des eigenen Hauses entwickelten – beispielsweise der Eames Elephant, das Eames House Bird oder der Eames House Whale.

Im Jahr 1957 erwarb das Schweizer Unternehmen vitra die Lizenzen von Herman Miller und ist bis heute der einzig authorisierte Produzent der bekannten Eames Design-Klassiker.

Charles Eames starb im Jahr 1978, Ray folgte ihm zehn Jahre später. Ihre Familie leitet bis heute das Eames Office.